Brennwertheizung, Wärmepumpe, Pelletheizung

Moderne Heiztechnik - energieeffizient, umweltschonend, langlebig

Brennwertheizung

Ölbrennwert & Gasbrennwert

Heizungsbau Geibel Baumholder Brennwertheizung

Ein Brennwertkessel ist ein Heizkessel für Warmwasserheizungen, der den Energieinhalt (Brennwert) des eingesetzten Brennstoffes nahezu vollständig nutzt. Die Besonderheit der Brennwerttechnik besteht darin, dass sie diese im Abgas enthaltene Kondensationswärme (= latente Wärme) zusätzlich nutzt und den Norm-Nutzungsgrad des Heizkessels dadurch erheblich erhöht.

Wer heute sein Haus oder seine Heizungsanlage modernisiert, setzt in der Regel auf Brennwerttechnik. Das ist insofern nur ein logischer Schritt, da vor allem im Gebäudebestand sehr viele Heizkessel stehen, die veraltete Technik verwenden und unwirtschaftlich arbeiten.

Wärmepumpe

Heizungsbau Geibel Baumholder Wärmepumpe

Die Wärmepumpe funktioniert wie ein Kühlschrank – nur umgekehrt. Während der Kühlschrank die Wärme von innen nach außen leitet, holt sich die Wärmepumpe Energie aus der Luft oder dem Erdreich über das Heizungssystem in den Wohnraum.

Das vollwertige Heizsystem benötigt nur einen geringen Anteil Strom für Antrieb und Pumpe, um diese Energie nutzbar zu machen. Wärmepumpen eignen sie sich sowohl für die Modernisierung eines Altbaus als auch für den Neubau.

Pelletheizung

Heizungsbau Geibel Baumholder Pelletheizung

Die Pelletheizung verbindet den Komfort eines Öl- oder Gasheizkessels mit der Ökobilanz einer Holzheizung. Ein Pelletkessel kommt in der Regel als Zentralheizung zum Einsatz und versorgt das gesamte Gebäude mit Wärme für Heizung und Brauchwasser. Die Pellets werden vollautomatisch von Vorratsbehälter zum Heizkessel geführt.

Zur Herstellung von Pellets nach DIN-Plus werden zu 100 Prozent naturbelassene Holzreste verwendet. Dieser Rohstoff fällt in großen Mengen in Form von Hobel- oder Sägespänen als Abfallprodukt in der holzverarbeitenden Industrie an.